Zellorientiertes Training


Zellgesundheit

"Keine Krankheit kann in einem basischen Millieu existieren, nicht einmal Krebs." Dr. Otto Warburg, Träger des Medizinnobelpreises 1931

 

Sie haben Beschwerden, aber Ihr Arzt kann keine Diagnose feststellen?

Sie haben Symptome, aber die Blutanalyse ist unauffällig?

Sie wollen Gewicht verlieren, aber es tut sich nicht wirklich etwas auf der Waage?

Unsere Zellen sind die kleinste Einheit unseres Körpers, aber von so großer Bedeutung:

Sind unsere Zellen unterversorgt, können sie nicht ausreichend Energie produzieren.

Mögliche Folgen: Müdigkeit, Antriebslosigkeit, gestörter Fettstoffwechsel, Nervosität, Gedächtnisstörungen

 

Sind unsere Zellen unterversorgt, finden Regenerationsprozesse nur stark eingeschränkt statt.

Mögliche Folgen: Haarausfall, vorzeitige Hautalterung, brüchige Nägel, schlechte Wundheilung, Knochen- und Gelenkerkrankungen, verklebte Faszien

 

Ist unser Körper übersäuert sowie mit freien Radikalen und toxischen Metallen belastet, können daraus schwerwiegende Krankheiten entstehen.


Warum zellorientiertes Training?

1.) Ihr Ziel ist Muskelaufbau, aber Ihnen fehlen Magnesium, Calcium und Zink? Unser Trainingsplan kann noch so gut sein, wenn Ihr Körper nicht ausreichend versorgt ist, um nach dem Sport den kurzweiligen Muskulaturabbau zu kompensieren, um nach dem Prinzip der Superkompensation nun mehr Muskulatur zu bilden, werden wir langfristig keinen Muskelaufbau erreichen.

2.) Ihr Ziel ist Gewichtsreduktion, aber Ihnen fehlen Chrom und Jod? Die Schilddrüse und Bauchspeicheldrüse benötigen diese Stoffe zwingend, um die Stoffwechselaktivität aufrecht zu erhalten. Noch dazu haben Sie eine hohe toxische Metallbelastung? Ihr Körper droht bei einem Abbau von Fettgewebe zu vergiften. Unser Trainingsplan kann noch so gut sein, aber unter diesen Voraussetzungen werden Sie langfristig kein Gewicht verlieren.

3.) Ihr Ziel ist eine Schmerzreduktion (Rückenschmerzen, Rehabilitation nach Gelenkoperationen,...), aber Ihnen fehlt Silicium, Calium und Schwefel? Ohne diese Substanzen kann Ihr Bindegewebe sowie das Fasziengewebe als Stützgerüst unseres Körpers nicht gesund sein. Die vermeintliche knöcherne oder gelenkspezifische Ursache Ihrer Beschwerden ist womöglich gar nicht die wahre Ursache. Muskelaufbau und Faszientraining bringen nur in Verbindung mit einer ausreichenden Mineralstoffversorgung im Gewebe eine langfristige Schmerzlinderung.


Sie sehen also den Zusammenhang von Zellgesundheit und sportlicher Zielerreichung. In erster Linie geht es uns darum, einen individuell auf Sie, Ihren Körper und Ihre Zellen abgestimmten Ernährungs- und Trainingsplan zu erstellen. Die Basis bildet hierfür der Zell-Check und ein ausführliches Anamnesegespräch.

Im Rahmen des zellorientierten Trainings führen wir in regelmäßigen Abständen Re-Checks durch, um den Trainings- und Ernährungsplan an mögliche Veränderungen der Zellversorgung anzupassen.